Österreich ungleich Deutschland

26. September 2010

Dass es in den verschiedenen Ländern, Regionen bzw. Landschaften der Erde unterschiedliche orientierungstechnische Anforderungen gibt, versteht sich fast von selbst. Schon alleine das Relief unterscheidet sich selbst innerhalb eines Landes sehr stark.

Im Westen der Alpenrepublik Österreich geht es im Orientierungslauf oft sehr hoch hinaus. Fährt man das Inntal über Kufstein bis nach Innsbruck entlang, so sieht man links und rechts vor allem eines - steile Berge. Aufgelockert wird dieser Trichter immer wieder durch kleinere oder größere mehr oder weniger berühmte Seitentäler. Die Naturgegebenheiten sind daher für den Orientierungslauf auf den ersten Blick ungünstig.

Bei genauerer Betrachtung ergibt sich damit aber auch die Möglichkeit, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Orientierungsläufe zu absolvieren. Egal ob auf den Hochplateaus, die aufgrund der Hanghöhe, Neigung und Exposition die unterschiedlichsten Vegetationen aufweisen oder entlang der Berghänge. Immer kommt das Gefühl auf echten Orientierungslauf in unberührter Natur zu machen. Gebirgsbäche müssen gequert, Sümpfe passiert, steile Hänge erklettert und wieder hinunter gelaufen werden und das alles mit den notwendigen Fähigkeiten, um nicht irgendwo im Gebirge verloren zu gehen. Ist dann eine Trainings- oder Wettkampfstrecke erst einmal absolviert, so kommt nicht selten das Gefühl auf jetzt wie ein Entdecker ein Stück Natur erkundet zu haben. Diese Erkundungsausflüge sind anhand einiger Trainings- und Wettkampfkarten nachzuvollziehen.

Da sind die Anforderungen in Deutschland doch ein wenig anders. Am letzten Wochenende wurden die Deutschen Staffelmeisterschaften bei Magdeburg ausgetragen. Dort galt es vor allem eines - schnell zu laufen. Für deutsche Verhältnisse war das Gelände abwechslungsreich und anspruchsvoll, wenn auch teilweise etwas zu grün. Spaß gemacht hat es trotzdem vielen Teilnehmern. Es war eine schöne Veranstaltung, wenn auch technisch nicht ganz so anspruchsvoll wie beim OL in der Alpenrepublik.

Homepage DM-Staffel   Homepage Tiroler Fachverband